Pollen-Check - Ihr Heuschnupfen Ratgeber

Drucken | Seite empfehlen | Bookmark

Aktuelle Pollenvorhersage



Pollenflugvorhersage - PollenvorhersageDie aktuelle Pollenflug 3-Tages Vorhersage für Deutschland.

> weiter

Pollenflug-App für Smartphone,
iPad & Tablet PC


Pollenflugvorhersage - Pollenvorhersage
Auch unterwegs immer aktuell informiert:
Der Pollen-Check für Smart- phone, iPad & Tablet PC.

> weiter

Heuschnupfen-Lexikon | Nützliche Links | Datenschutz | Impressum


Heuschnupfen-Tagebuch



Heuschnupfen-Tagebuch zum DownloadDas Tagebuch Ihrer Allergiesymptome kann Ihrem Arzt wichtige Informationen liefern.

> weiter

Pollenflugkalender



PollenflugkalenderDer praktische Pollenflugkalender bietet Ihnen eine Übersicht über die Blütezeiten der verschiedenen Pollenverursacher.

> weiter
Heuschnupfen Wissen




Heuschnupfen oder Erkältung: Hier liegen die Unterschiede

Heuschnupfen oder Erkältung: Hier liegen die UnterschiedeDie Symptome bei Heuschnupfen und einer Erkältung können mitunter recht ähnlich ausfallen, auch wenn bei Heuschnupfen Pollen die Auslöser sind und bei einer Erkältung Viren oder seltener auch Bakterien.

Schnupfen, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, mitunter Fieber – all diese Beschwerden können sowohl bei einer Erkältung als auch bei Heuschnupfen auftreten. Wie also den Unterschied erkennen? Es gibt einige Unterscheidungshilfen, die wir Ihnen hier vorstellen möchten.

Heuschnupfen: Saisonal wiederkehrend

Ein wichtiges Unterscheidungsmerkmal zwischen Heuschnupfen und Erkältung ist mit Sicherheit, dass der Heuschnupfen in der Regel jedes Jahr wieder in etwa um dieselbe Zeit auftritt. Die Erkältung hält sich kaum an den Kalender – einmal abgesehen davon, dass sie uns vornehmlich in den Wintermonaten heimsucht, also gerade dann, wenn die meisten allergieauslösenden Pflanzen nicht ihre Blütezeit haben. Auch wenn Dauerregen an die Fensterscheiben prasselt, ist die Erkältung nicht weit. Bei nass-kaltem Wetter haben Erkältungsviren Hochsaison. Bei Pollenallergikern hingegen lässt bei Regen der Heuschnupfen nach. Die Luft wird von Blütenpollen rein gewaschen.

Heuschnupfen: Der Schnupfen kommt plötzlich

Bei Heuschnupfen tritt der Schnupfen meist innerhalb weniger Minuten nach dem Kontakt mit den Pollen auf. Er kommt also in der Regel recht plötzlich, wenn wir uns draußen aufhalten. Sucht man einen geschlossenen Raum auf, bessert sich der Schnupfen, insbesondere die Niesattacken lassen nach. Ein Erkältungsschnupfen „kommt 3 Tage, bleibt 3 Tage, geht 3 Tage“. Das heißt, er bahnt sich langsam an und bleibt auch einige Tage unser ungebetener Begleiter – unabhängig davon, ob wir uns nun draußen oder drinnen aufhalten.

Juckreiz und Nasensekret

Der Juckreiz in der Nase und auch im Rachen und den Augen ist typisch für Heuschnupfen. Bei einer Erkältung kratzt es vielleicht ein wenig im Hals, die juckende Nase und juckende Augen treten hier in der Regel selten auf. Auch das Nasensekret ist bei Heuschnupfen und Erkältung unterschiedlich. So ist das Nasensekret bei Heuschnupfen eher wässrig und ganz klar, bei einem Erkältungsschnupfen eher gelblich bis grünlich verfärbt.

Husten und Halsschmerzen

Schluckbeschwerden, ein kratzender Hals und trockener oder produktiver Husten: Typisch bei einer Erkältung. Husten bei Heuschnupfen ist grundsätzlich möglich, tritt aber meist nicht über Tage anhaltend auf, sondern nur akut, wenn man gerade im Freien in direktem Kontakt mit Pollen gekommen ist. Halsschmerzen sind bei Heuschnupfen in der Regel nicht gegeben, allerdings kann der Rachen jucken.

Heuschnupfen: Hausmittel gegen Erkältung ohne Erfolg

Die Liste der Hausmittel gegen Erkältung ist lang. So kann der Schnupfen bei einer Erkältung zum Beispiel durch Inhalationen mit Eukalyptus-Öl oder beispielsweise Salzwasser gelindert werden. Das kann bei einem normalen Erkältungsschnupfen unterstützend durchaus wirkungsvoll sein – bei Heuschnupfen allerdings ist der Effekt dahin, sobald wir wieder mit dem Heuschnupfen Allergen in Kontakt kommen. Insofern empfiehlt sich bei Heuschnupfen die gezielte Behandlung mit Heuschnupfenmitteln, die heute auch mit natürlichen Wirkstoffen zur Verfügung stehen.

Hier erfahren Sie mehr über die Möglichkeiten der natürlichen Behandlung von Heuschnupfen.

Sie sind sich immer noch unsicher, ob es Heuschnupfen oder eine Erkältung ist? Machen Sie den Selbsttest und finden Sie es heraus!