Pollen-Check - Ihr Heuschnupfen Ratgeber

Drucken | Seite empfehlen | Bookmark

Aktuelle Pollenvorhersage



Pollenflugvorhersage - PollenvorhersageDie aktuelle Pollenflug 3-Tages Vorhersage für Deutschland.

> weiter

Pollenflug-App für Smartphone,
iPad & Tablet PC


Pollenflugvorhersage - Pollenvorhersage
Auch unterwegs immer aktuell informiert:
Der Pollen-Check für Smart- phone, iPad & Tablet PC.

> weiter

Heuschnupfen-Lexikon | Nützliche Links | Datenschutz | Impressum


Heuschnupfen-Tagebuch



Heuschnupfen-Tagebuch zum DownloadDas Tagebuch Ihrer Allergiesymptome kann Ihrem Arzt wichtige Informationen liefern.

> weiter

Pollenflugkalender



PollenflugkalenderDer praktische Pollenflugkalender bietet Ihnen eine Übersicht über die Blütezeiten der verschiedenen Pollenverursacher.

> weiter
Heuschnupfen bei Kindern




Allergien: Kinder kann man schützen

Allergien bei Kindern vorbeugenFür (werdende) Eltern gibt es einige Möglichkeiten, das Risiko einer Allergie für Ihr Kind zu reduzieren. Natürlich ist ein 100 prozentiger Schutz nicht möglich, da auch die genetische Veranlagung bei der Entstehung von Allergien eine Rolle spielt.
Dennoch können Eltern bereits in der Schwangerschaft einiges beachten, damit Ihre Kinder später Allergien nur vom Hörensagen kennen.

Schutz des Kindes vor Allergien im Mutterleib

Sie sind schwanger und Sie selbst bzw. auch Ihr Partner haben eine Allergie? Ein gewisses genetisches Risiko besteht, dass auch Ihr Nachwuchs unter einer Allergie leiden wird.

Doch egal ob Sie selbst eine Allergie haben oder nicht – steuern Sie gegen, versuchen Sie, das Allergie-Risiko für Ihr Kind zu senken.

Hier einige Tipps:

Das Allergie-Risiko von Kindesbeinen an senken

Wer seinem Kind Allergien ersparen möchte, der kann auch bereits von Geburt des Kindes an dazu beitragen, das Risiko zu senken. Auch diese Maßnahmen sind keine Garantie – aber zumindest eine Möglichkeit zum Schutz vor Allergien.

Noch ein wichtiger Hinweis: Auch Kinder, die ein hohes Allergie-Risiko haben, können geimpft werden. Die lange Zeit umhergeisternde These, dass Impfungen bei allergiegefährdeten Kindern nicht geeignet sind, ist heute nicht mehr haltbar.