Pollen-Check - Ihr Heuschnupfen Ratgeber

Drucken | Seite empfehlen | Bookmark

Aktuelle Pollenvorhersage



Pollenflugvorhersage - PollenvorhersageDie aktuelle Pollenflug 3-Tages Vorhersage für Deutschland.

> weiter

Pollenflug-App für Smartphone,
iPad & Tablet PC


Pollenflugvorhersage - Pollenvorhersage
Auch unterwegs immer aktuell informiert:
Der Pollen-Check für Smart- phone, iPad & Tablet PC.

> weiter

Heuschnupfen-Lexikon | Nützliche Links | Datenschutz | Impressum


Heuschnupfen-Tagebuch



Heuschnupfen-Tagebuch zum DownloadDas Tagebuch Ihrer Allergiesymptome kann Ihrem Arzt wichtige Informationen liefern.

> weiter

Pollenflugkalender



PollenflugkalenderDer praktische Pollenflugkalender bietet Ihnen eine Übersicht über die Blütezeiten der verschiedenen Pollenverursacher.

> weiter
Heuschnupfen Wissen




Wissenswertes für Allergiker: Zahlen und Fakten rund um die Allergie

Wissenswertes für Allergiker: Zahlen und Fakten rund um die AllergieAllergien gibt es nicht erst seit gestern. Tatsächlich reicht die Geschichte der Allergie weit zurück. So berichten Überlieferungen vom sogenannten „Rosenschnupfen“, mit dem die Einwohner Persiens bereits vor über 1000 Jahren im Frühjahr zu kämpfen hatten. Doch heute sind Allergien deutlich häufiger als in der Vergangenheit. Man geht davon aus, dass heute 30 Prozent der Bevölkerung in Deutschland unter Allergien leiden, davon sind 15 Prozent von Heuschnupfen betroffen.

Allergien auf dem Vormarsch  - Tendenz steigend

Und die Tendenz ist steigend. In den letzten drei Jahrzehnten hat sich die Zahl der Allergiker bereits verdreifacht.  Während beispielsweise in den 50er und 60er Jahren des 20.Jahrhunderts nur etwa 2-5 von 100 Kindern als Allergiker einzustufen waren, ist heute die Zahl der an Allergien erkrankten Kinder deutlich höher. Aktuellen Untersuchungen zufolge leiden heute etwa  650.000 Kinder an allergischem Asthma. Von Heuschnupfen sind sogar rund  1 Millionen (!) Kinder betroffen. Ob diese klare Tendenz tatsächlich anhält, kann natürlich noch nicht genau vorhergesagt werden. Fest steht allerdings: Allergien sind auf dem Vormarsch.

Warum Allergien so häufig sind: Die Diskussion um die Ursachen

Die Gründe für diese Häufigkeit und auch für die steigende Tendenz im Hinblick auf Allergien sind noch nicht abschließend geklärt. Wissenschaftler diskutieren mitunter kontroverse Theorien. Während beispielsweise die einen die zunehmende Umweltverschmutzung als Ursache ausmachen, sind andere der Meinung, dass die (übertriebenen) Hygienemaßnahmen unserer Zeit dem Immunsystem gar keine Chance lassen, sich „gesund“ zu entwickeln. Man spricht hier von der Hygienehypothese. So wurde beispielsweise beobachtet, dass Kinder, die auf einem Bauernhof aufwachsen, seltener eine Allergie entwickeln, als Kinder, die in der Großstadt zu Hause sind. Die Konfrontation mit Schmutz und potentiellen Krankheitserregern scheint dieser Hypothese nach das Immunsystem regelrecht zu trainieren und auf diese Weise der Entwicklung von Allergien vorzubeugen.

Keine abschließende Klärung der Ursachen von Allergien

Diese Theorien allerdings sind nicht die einzigen, die hinsichtlich der Ursachen von Allergien diskutiert werden und zu denen geforscht wird. Möglicherweise spielt auch eine Rolle, ob man als Kind häufig Antibiotika bekommen hat oder nicht. Denn ohne Antibiotika muss es das Immunsystem alleine schaffen, bestimmte Krankheitserreger zu bekämpfen. Auch hier wird das Immunsystem trainiert. Darüber hinaus könnte es Wissenschaftlern zufolge auch sein, dass Schadstoffe aus unseren eigenen vier Wänden bei der Allergie Entstehung eine Rolle spielen. Seien es Wandfarben, die Möbelpolitur oder auch die in letzter Zeit zunehmend in die Kritik geratenen Weichmacher im Spielzeug – auch hier sind eventuell die Auslöser für die wachsende Zahl an Allergikern zu suchen.

Fest steht: Die Spurensuche ist noch nicht abgeschlossen. Möglicherweise sind es verschiedene Faktoren, die bei der Allergie Entstehung eine Rolle spielen. Es bleibt also abzuwarten, welche weiteren Erkenntnisse die Wissenschaft hier liefern wird.

Neurodermitis, Heuschnupfen, Asthma & Co.: Häufige Allergien unserer Zeit

Es gibt zahlreiche unterschiedliche Allergien, die sich jeweils mit unterschiedlichen Beschwerden bemerkbar machen. So können beispielsweise die Schleimhäute betroffen sein (vgl. Heuschnupfen mit Niesreiz, Fließschnupfen und tränenden Augen) oder die allergische Reaktion betrifft die Haut, wie es bei Neurodermitis, Nesselsucht oder auch dem Kontaktekzem der Fall ist. Bei einer Nahrungsmittelallergie wiederum ist in der Regel primär der Magen-Darm-Bereich betroffen.

Hier einige der häufigsten Allergien bzw. allergische Reaktionen im Überblick: